Nutzungsbedingungen  |  

Datenschutz  |  

Impressum  |  

Newsletter  |  

Kontakt  |  

Werben Sie hier  |  

Sie sind hier: 

>> Newsletter-Archiv  >> Jetzt Zuschüsse bis 24.000 € sichern 

Jetzt Zuschüsse bis 20.000 € sichern

Holen Sie sich bis zu 20.000 € Zuschüsse, welche Sie nicht wieder zurückzahlen müssen
Die Rede ist hier vom Gründerzuschuss oder früher auch Überbrückungsgeld genannt. Bitte verwechseln Sie den Gründerzuschuss nicht mit dem Gründercoaching Deutschland.

Beim Gründerzuschuss geht es in erster Linie darum, Existenzgründern aus der Arbeitslosigkeit die Startphase über die ersten Monate zu überbrücken. Es wird über einen Zeitraum von 6 Monaten gezahlt, und ist in der Höhe an das Arbeitslosengeld gekoppelt, zuzüglich 300 / Monat.

Beispiel: Ihr Arbeitslosengeldanspruch beträgt 1.800 € / Monat + 300 € = 2.100 € Gründerzuschuss / Monat für 6 Monate. Nach 6 Monaten kann ein weiterer Antrag gestellt werden, wo für weitere 6 Monate noch die 300 € als Zuschuss beantragt werden können.

Wichtig: Es handelt sich hierbei um Zuschüsse, welche nicht wieder zurückgezahlt werden müssen.


Voraussetzungen für den Gründerzuschuss
>
Er muss bei der Agentur für Arbeit beantragt werden, bevor Sie ihr Gewerbe angemeldet haben (ganz wichtig)
> Sie müssen noch mindestens 180 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben
> Sie müssen mindestens 1 Tag arbeitslos sein
> Sie müssen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben (Achtung: Auch wenn Sie noch in einer Festanstellung sind, haben Sie die > Möglichkeit den Zuschuss zu beantragen, müssen jedoch nach Ihrer Kündigung mindestens 1 Tag arbeitslos sein)
> Sie benötigen eine fachkundige Stellungnahme, das es sich um ein tragfähiges Konzept handelt, womit Sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können

Es besteht neuerdings gegenüber vorher jedoch kein Rechtsanspruch mehr darauf, und es ist eine Ermessensentscheidung der ARGE geworden.

Weitere Details können Sie der Seite unter folgendem Link entnehmen.Einfach hier klicken!

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Thema Existenzgründung, Businesspläne, Zuschüsse, etc.

Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen, und verzichten Sie nicht wie viele andere uninformierte Gründer auf über 20.000 €, welche Sie nicht wieder zurückzahlen müssen. Überlegen Sie einfach einmal wie lange Sie dafür arbeiten müssen!?

Wichtig sind hierbei jedoch das keine Formfehler gemacht werden, und Sie rechtzeitig handeln. Wir empfehlen Ihnen hier durchaus eine professionelle Gründerberatung in Anspruch zu nehmen.